Rohr- und Kanal-TV-Inspektion

Wir verfügen über drei verschiedene Kamerasysteme, um den gesamten Leitungs- und Kanalbereich der Haus- und Grundstücksentwässerung mit der Kamera befahren zu können:

 

Für Hausleitungen werden eine kleine (Einsatzbereich ab DN 30 mm) sowie eine große Schiebekamera (Einsatzbereich ab DN 70 mm) eingesetzt. Die große Schiebekamera ist mit einem starren und einem rotierbaren Kamerakopf ausgerüstet. Beide Kameraköpfe liefern ein seitenaufrechtes Bild (automatische horizontale Ausrichtung).

 

In den horizontal verlaufenden Grund- und Anschlussleitungen kann ein Fahrwagen eingesetzt werden. Der Einsatzbereich des Fahrwagens liegt zwischen DN 100 mm und DN 600 mm.

 

 

Die TV-Inspektion wird in folgenden Fällen eingesetzt:

 

• Ursachenerkundung bei Verstopfung, Wasserrückstau und feuchten Wänden, die im Bereich von Leitungen oder Kanälen liegen

 

• Präventivmaßnahmen (Vorsorgeuntersuchungen) beim Neubaubestand, um gravierende Schäden durch Rückstau und daraus resultierende Überflutungen der Wohn- und/oder Kellerräume im Vorfeld zu vermeiden

 

• Dokumentieren und Einmessen von Schäden im Bereich der Haus- und Grundstücksentwässerung

 

• Erkundung des Leitungsverlaufs im Zuge von Abriss-, Anbau- oder Neubaumaßnahmen

 

• Optische Erkundung stillgelegter Leitungsabschnitte (optimaler Wohnraum für Ratten)

 

• Überwachung und Dokumentation von Sanierungs- oder Erneuerungsmaßnahmen

 

Kompetent

Innovativ

Transparent

Dipl.-Ing. Patrick Kowal

Kanalinstandhaltungstechnologie
Bergstraße 6
35444 Biebertal
Festnetz: 06409-618902
Mobil: 0173-2157038

Druckversion Druckversion | Sitemap
© kit-kanal